Geschichten aus dem CVJM 2013 PDF Drucken E-Mail

verwurzeln beflügeln sw.jpg

Geschichten aus dem CVJM Gießen
 - 2013 -

 

 Der CVJM Gießen hat ein tolles Jahr 2013 erlebt. So viel steht fest.
Wir haben neue Gruppen gründen dürfen, viele ehrenamtliche und
hauptamtliche Mitarbeiter sind motiviert dabei und zum Teil neu
dazugekommen, die Vorstandsarbeit konnte in junge Hände übergeben werden und die Zusammenarbeit zwischen Holzwurm und Wetzsteinstraße wurde gestärkt. Es gäbe also viele Geschichten zu erzählen. Wir wollen einmal drei herausgreifen.

 

1.       Neuer Vorstand

Im CVJM ist gelungen, was viele Vereine sich wünschen…  Seit Frühjahr 2013 ist ein neuer Vorstand angetreten. Jahrelang haben  Irmela Beyer (1. Vorsitzende) und Ralf Volgmann (2. Vorsitzender) die Arbeit geprägt und freuen sich umso mehr, dass jetzt junge Nachfolger ihre Aufgaben übernehmen. Mit Swetlana Groß (1.Vorsitzende) und Matthias Heidrich (2. Vorsitzender) liegt die Verantwortung jetzt bei zwei Studenten, die schon viel CVJM Erfahrung haben. Wir sehen es als ein Vorrecht an zwei so mutige und kompetente Menschen gefunden zu haben! Beten Sie mit für die Arbeit der Vorstände!

 

2.       Die Mitarbeiterfreizeit 2013… Mitarbeiterfreizeit

        …war mit 36 Teilnehmern die bestbesuchteste Mitarbeiterfreizeit seit Jahren. Es ist genial zu sehen wie 2013 über 60 ehrenamtliche Mitarbeiter im CVJM aktiv waren. Hier hat es ein enormes Wachstum gegeben in den letzten Jahren. Auf der Mitarbeiterfreizeit war dann bei nachdenklichen Themen bis hin zu verrückten Abenden die Stimmung bestens. In Workshops wurde nicht nur kreativ Musik gemacht mit Jung und Alt, sondern auch in die Tiefe gegangen um mehr von Gott zu entdecken.

 

 
3.      
Neue Nordstadtleitung Kids und Simon Schmidt vor dem Jugendzentrum Holzwurm

Die Nordstadtarbeit hat ein neues Gesicht. Nachdem Ralf Volgmann und Frank Unger die Arbeit lange geprägt haben, ist jetzt Simon Schmidt der Bereichsleiter für die Offene Jugendarbeit Holzwurm, die aufsuchende Arbeit Nordpol an den Spielplätzen und alle anderen Projekte in der Nordstadt. Wie gut, dass es so motivierte und menschenzugewandte Persönlichkeiten in unserem CVJM und damit in unserer Stadt gibt! 

 

 

 Wir wollen Danke sagen, für alle Unterstützung und freuen uns schon aufs nächste CVJM Jahr mit vielen Chancen junge Menschen zu verwurzeln und zu beflügeln. Wir wissen aber auch, dass ist nur gemeinsam und mit Gottes Unterstützung möglich!